Institut für angewandte Pädagogik - I.F.A.P.

Conrad v. Hötzendorfstraße 17/1
A - 8010 Graz
 
 Start InstitutAGBZertifizierungenKontaktTeamLinksLehrgängeBeratungPresseAktuellesDisclaimerCoaching  
Institut für angewandte Pädagogik

Institute for Applied Pedagogy
 
 
Start   >>   Lehrgänge   >>   Dipl. Lebens- und Sozialberater/in


Dipl. Lebens- und Sozialberater/in - Ausbildung für professionelle Beratung in allen Lebenslagen  


Übersicht
Kursinhalte
Berufsbild
Methodik
Aufbau
Zertifizierung
Curricula
Kursbeiträge
Termine
Einzelselbsterfahrung
Einzelsupervision

Anmeldung zu:  
Lebens- und Sozialberater/in
 
Dipl. Lebens- und Sozialberater/in
 

Einsatzbereiche für Lebensberater:

  • Psychologische Beratung (mit Ausnahme der Psychotherapie), Persönlichkeitsberatung
  • Berufsberatung, Coaching
  • Partnerschafts-, Ehe- und Familienberatung
  • Sexualberatung
  • Suchtberatung
  • Konfliktberatung, Mediation
  • Erziehungsberatung
  • Sozialberatung
  • Gruppenberatung, Supervision
  • Arbeitsmarkt-Coaching: AMS etc.
  • Anstellung bei Lerninstituten, Förderstellen, Sozialpädgogische Zentren etc.
  • Mitarbeit und Anstellung bei Erwachsenenbildungs- und Trainingszentren
  • Firmeninternes Coaching und Training
  • Mitarbeit und Anstellung bei psychologischen Beratungsstellen
  • Freiberufliche Tätigkeit mit Gewerbeschein


Beispiele für Stellenangebote; keine aktuellen Anzeigen! (Link öffnet in neuem Fenster)


AKTUELL

Erfolg des Fachverbands der gewerblichen Dienstleister in der Causa Psychologengesetz 2013

Fachgruppenobmann Andreas Herz MSc vom Fachverband der gewerblichen Dienstleister teilt in einem Schreiben vom 2. April 2014 mit, dass am 26. März 2014 im Nationalrat ein Änderung des Psychologengesetzes 2013 beschlossen wurde, mit der eine zentrale Forderung des Fachverbandes der gewerblichen Dienstleister nach Beseitigung des Tätigkeitsvorbehaltes für die Gesundheitspsychologie gesetzlich umgesetzt wurde.

Im Bericht des Gesundheitsausschuss wurde zu dieser Änderung festgestellt, dass nicht in die Berufsausübung bzw. in die Ausübung von Tätigkeiten des Gewebes der Lebens- und Sozialberatung eingegriffen wird. Die Anwendung einzelner psychologischer Beratungsmaßnahmen, die sich auf das Gesundheitsverhalten beziehen, bleibt nach der Intention des Psychologengesetzes 2013 unberührt und daher zulässig. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf das in der Gewerbeordnung 1994 in § 119 Abs. 1 umschriebene Gewerbe der Diplom-Lebens- und Sozialberater/innen verwiesen, welches durch das Psychologengesetz 2013 keine Einschränkungen erfährt.








Teilen FörderungenEinzelselbsterfahrungEinzelsupervision
http://www.funkenflug.com